Zur Wellnesswirbler Seite

Kann ich das gewirbelte Wasser anschließend im PIMAG-Waterfall filtern?

Ich benutze den NIKKEN PIMAG-Waterfall zur Wasserfiltrierung und bin sehr zufrieden mit dem erzielten pH-Wert (basisch) und damit dem Geschmack.
Was fehlt, ist die Verwirbelung. Macht es Sinn, das mit dem Wellness-Wirbler gezapften Wasser anschließend in das Filtergefäß zu geben, um es mit der eigenen Schwerkraft zu filtern?

6, Okt 2013 Manfred
Teile diese Frage mit anderen

   schließen

3 Antworten

 
Beste Antwort

Es ist problemlos möglich, das Wasser nach der Verwirbelung zu filtern, da durch die Verwirbelung die Struktur des Wassers verändert wird und dies bei der Filterung erhalten bleibt, sofern das Wasser danach drucklos gefiltert wird.

Noch besser ist es den Filter davorzuschalten.
Wer sein Trinkwasser noch zusätzlich mit einen Aktivkohlefilter filtern möchte, dem empfehlen wir einen Filter der Firma Watertec. Der WT - Clear 400 mit 3/8" Gewinde ist mit 2 Flexschläuchen und wenigen Handgriffen unter der Spüle montiert. Es gibt verschiedene Filtereinsätze je nach Bedarf.

26, Feb 2014 Wellnesswirbler

Habe ich das richtig verstanden, dass du das gefilterte Wasser nochmal zusätzlich filterst? Ist meiner Meinung nach nicht nötig. Mit Wasserfilter wie hier bei Bosch kann man das Wasser für intensiv genutzte Geräte aber zur Sicherheit nochmal filtern, damit die Geschmacksqualität noch verstärkt wird. Das werde ich in Zukunft auch mal austesten.

6, Nov 2013 Koala

Nein, das hast du nicht richtig verstanden. Der Wellness-Wirbler ist kein Filter. Wenn ich das Wasser mit dem Wellness-Wirbler aus der Leitung gezapft habe, so ist es zwar verwirbelt aber trotzdem völlig ungefiltert. Also kann ich es nur danach filtern, wenn ich sauberes Wasser haben möchte.Wissen wollte ich eigentlich, ob es Sinn macht das Wasser nach dem Wirblerprozess noch zu filtern oder ob der Wirbeleffekt damit wieder aufgehoben wird. Das kann mir offenbar keiner der Fachleute beantworten. Schade! Auf gefiltertes Wasser möchte ich keinesfalls verzichten, denn das ist ein sicht- und spürbarer Unterschied hinsichtlich gemessenem pH-Wert und Geschmack. Vielen Dank!

6, Nov 2013 Manfred
...